Stephanie u. Pumba

 

 

geb.: ca. 2016 u. 2014

weiblich, männlich

kastriert, gechipt

beide sind FIV positiv

Sie sind nur im Team zu vermitteln.

Stephanie u. Pumba

UPDATE 24.09.2020

Stephanie und Pumba haben eine große Veränderung hinter sich. Seit mehreren Jahren im Gruppenzimmer mit dem größten Auslauf zu Hause, sind sie jetzt in ein deutlich kleineres Zimmer mit kleinerem Auslauf umgezogen. Nach und nach wurde ihre FIV-Gruppe immer kleiner, und jetzt wollten wir die Gelegenheit nutzen, um das Zimmer und den Auslauf mal ordentlich zu säubern und desinfizieren. Stephanie scheint die neue Umgebung gut zu tun, sie wirkt zugewandter und neugierig. Die neuen Geräusche, wie zum Beispiel die tobenden Kitten im Nebenzimmer, interessieren sie. Auch wenn Besuch kommt, muss sie sich persönlich einen Eindruck verschaffen. Sie sorgt aber gleichzeitig dafür, dass Kuscheleinheiten mit Kumpel Pumba nicht zu kurz kommen. Der ist und bleibt ein Frischluftfanatiker, und man trifft ihn demnach hauptsächlich im Außengehege an. Beiden geht es gut, und wir hoffen immer noch sehr, dass sie ein schönes und gemütliches Zuhause finden, in dem sie ihr Leben, so lange es geht, in vollen Zügen genießen können.

___________________________________________

Stephanie ist scheu und etwas schreckhaft, zeigt aber großes Interesse an ihrem Umfeld. Im Kontakt mit der Menschenhand braucht es viel Geduld, damit sie Vertrauen aufbauen kann. In einem stabilen und ruhigen Umfeld könnte dieses gelingen, als Paar mit Kumpel Pumba würde sie sich sicherer fühlen.

Pumba ist ebenfalls scheu, braucht Zeit und Beständigkeit, um Vertrauen entwickeln zu können. Schon immer hat er zu Freundin Stephanie ein inniges Verhältnis, sie ist die einzige, deren direkte Nähe er zulassen kann. Auch er zeigt Interesse, braucht aber seinen Rückzugsraum.

Da beide FIV-positiv getestet wurden, und somit für andere Katzen ansteckend sind, dürfen sie keinen unkontrollierten Freigang mehr haben. Weil diese Tatsache allein schon sehr einsam macht, wünschen wir uns für die beiden eine Vermittlung im Team, damit sie ihren Lebensweg weiterhin gemeinsam gehen und sich gegenseitig gut tun können.

Wenn Sie mehr zum Thema FIV (Katzenaids) wissen möchten, können Sie sich hier informieren.